Tagebuch der Trompetenkäfer für den Ausflug Italien Juni 2010-06-20  

Tag 1 = 18.-19.06.2010
 

Ab 18:00 Uhr war das Treffen in Heepen angesagt. Alle Käfer waren auch pünktlich vor Ort. Nun wurden schnell die Motorräder auf die Anhänger verladen. Heiner nahm die 2 HD, ich nahm die Japaner ;-). Alles lief nach Plan. So es ist 19:00 Uhr, auf geht`s. Leider nur bis Paderborn! Wir hatten alle Hunger und sind im Road House Paderborn eingekehrt. Lecker Schnitzel mit Zwiebeln und Bohnen, dazu ein halbes alkoholfreies Bier.

Jetzt aber los. Zurück auf die Autobahn und ab Richtung Süden. Auf der 973 km langen Fahrt haben wir nur 1 Tankstopp und 2 Mautstellenstopps gehabt. Angekommen sind wir um 9:00 Uhr morgens am Hotel. Nachdem wir mit dem Anhänger, 6 Meter lang und 2,20 Meter breit, durch sehr enge Straßen fahren mussten. Es war manchmal gaaaaanz schön ENG. Jedoch kein Problem. Motorräder abgesattelt und Koffer bzw. Taschen auf`s Zimmer verstaut.

Nachdem wir Mittag gegessen haben sind wir zum Warm up aufgebrochen. Wir haben den 1. Pass „Manghen“ ca. 2100 Meter bezwungen. Geile Kurven und super Aussichten. Alles was ein Biker Herz braucht. Reifen bis an die Kante gefahren. Ich sage nur Geeeeeiiiillll. Aber es gibt auch negatives an dem Tag. Es fing an zu regnen, die Kühe standen auf der Straße und machten keinen Platz. Sichtweite teilweise 10 Meter und Regen. Mann- war die Straße beschissen von den Kühen. Nach 4 Std. Fahrt waren wir wieder im Hotel. Sachen ab in den Trockenraum, Duschen und ab zum Essen. Lecker lecker sag ich nur. Beim Nachtisch fielen uns die Augen zu und wir sind gegen 8 Uhr ins Bett gegangen. Nach ca. 40 Std. Aktion. Gute Nacht!

Tag 2 = 20.06.2010

Juhu, die 1. Nacht ist um! 8:30 Uhr - Zeit zum Aufstehen. Musik an, Jalousien auf und wie ist das Wetter? Genau. Regen!! Also Duschen, anziehen, waschen und runter zum Frühstück. Also Frühstück war i.O. Nun, da Heinrich heute Geburtstag hat, ist für uns der Tag gerettet. Heinrich wir lieben Dich und wir werden den Tag genießen. Bier, Barcadi usw. ;-)) Wir haben für dich beim Frühstück gesungen und das Bier am Nachmittag verdient. Zuvor lungerten wir im Hotel rum. Es regnete schließlich.

Endlich mal wieder Regen. Hä?????? Was macht man beim Regen? Schlafen? Nö. Bummeln? Nö. Maoam? Nööööööö. Was denn? Motoradwaschen!!!! Juhu runter mit dem Dreck. Vorher jedoch stärken. Wir haben nämlich Mittag. Was gibt es in Italien? Jo, Spagetti! So nun ab zum Motorradwaschen. Was jetzt? Billard? Jo, haben wir auch gemacht. Und jetzt? Wellness mit Sauna, Bublepool und im kalten, wirklich kalten Wasser schwimmen. Man war der auf einmal weg, so kalt war es! Nun haben wir nach Wellness noch Zeit bis zum Abendbrot um 19:30 Uhr. Schnell noch die Italiener beim Fußball auf der Großleinwand anschauen und leicht Smilen.

Man, waren die Italiener beim schauen aufgeregt und sehr entäuscht. War witzig dieses live mit zu erleben. So jetzt haben wir nach dem Sport auch Durst. Hat aufgehört zu Regnen und ab in die City um auf einer Gaststätten Terrasse der Flaniermeile den hübschesten Frauen nach zu schauen. Wir schätzen sie auf Durchschnittsalter ca. um 82 Jahre!

Darauf haben wir gleich noch ein zweites Bier bestellt. Uns reicht es jetzt und auf zum Abendessen. Dort gab es Bier in 0,66 Liter Flaschen! Seltsam oder? Was soll`s, für 5,60 Euro die Flasche nicht schlecht, was? Da hat man keinen Durst mehr. So, nach dem Essen haben wir schnell die Tour für Morgen überarbeitet und jetzt ab ins Bett. Oh fast vergessen, alle schnell ans Telefon und zu Hause anrufen! Jo das hat auch geklappt. Und jetzt fällt auch für heute die Klappe! Gute Nacht Heiner, Gute Nacht Heinrich, Gute Nacht …………………………………….

Tag 1 und 2 =
19.-20.06.2010

http://picasaweb.google.de/uklbi1958/ItalienJuni2010# 

Einfach den Link anklicken!

Tag 3 = 21.06.2010

Hallo Leute auch schon wach? Gut geschlafen? Viele liebe Grüße aus Italien. Gooood Morning!!!!!!!! So vorsichtig die Jalo hoch und?????

Nö ne, bedeckt aber kein Regen. Es ist 06:30 Uhr! Achtung aufstehen. Waschen usw. und ab zum Frühstück. Oh, Dirk, „schau mal raus.“ Es kommt vielleicht die Sonne raus.  „Heut ist so ein schöner Tag. La, la, la ……“ Jo umziehen und auf geht’s.

Moment, was ist das? Dirk die Soooooonnnnneeee ist da. Geil aber komm bitte nicht auf den Balkon. Warum? Ich glaub der bricht ab, schau mal das Foto an. Egal es liegt ja nur das Wasser und Bier auf dem Balkon. ;-) So das Frühstück war ok. Umziehen und ab in die Tiefgarage denn unsere Bike´s stehen fast geputzt bereit. Fast? Ja, ist gut, da sind ein oder zwei aus der Reihe gelaufen. Hi, hi.  

Es ist jetzt 18:25 Uhr und nach 262 Km sind wir heil wieder angekommen! Das ist das wichtigste „HEIL ohne PROBLEME“ alle waren bzw. sind noch gut drauf.   Leute ich sage nur: „Das war eine absolute geile Tour!“ Ich weiß nicht wie wir es beschreiben sollen. Die Eindrücke der Fahrt mit den monumentalen Ausblicken von den Pässen und auf den Gardasee! Einfach überwältigend. Wir werden Euch im Anhang einige Fotos der Tour zeigen! Wir haben förmlich Gänsehaut bzw. Hummeltitten bekommen

Es sind uns kaum Auto entgegen gekommen, denn die Straßen waren teilweise sehr schmal. Der Monte Baldo und Passo Telegrafo sind Power mäßig gefahren worden. Bis wir kurz vorm Gardasee noch beim Italiener auf der Terrasse (Bilder) Pizza gegessen haben. Echt lecker. Bevor wir los fahren wollten, wollte Heinrich noch „Einen Bob in der Bahn schießen!“ Jedoch hat er es sich im Anblick des Toilettenfotos, was ich gemacht hatte, verkniffen!

So, weiter ging es Richtung Gardasee. Was für schmale, enge Passagen. Durch sehr kleine Orte, wo du soeben mit dem Auto um die Kirche fährst und keiner vorbei kommen kann. Nun ging es bergab. Wir hatten Respekt auf der Straße, die bergab ging! Achtung 16% Gefälle, rechts Steilwand und links tiefe Schluchten. Aber wer soll es sonst schaffen, außer den Trompetenkäfern!

Ich glaube keiner kommt hier so schnell vorbei, weil dort kaum einer bzw. überhaupt keiner langfährt oder uns bergauf entgegen gekommen ist! Auf der Hauptstraße zurück zum Gardasee und jetzt die Küstenstraße entlang. Die Bremsen sind wieder fit! Herrliche, bombastische, tolle kleine Orte am Gardasee und das schönste - wir sind mit der Sonne belohnt worden. Ein Traum ist für jeden Biker bei der Tour war geworden. So, nun aber los nach Riva Garda zum Eis essen wo wir schon 2004 waren! Siehe Fotos Dolomiten 2004!  Nun noch über SP88 Richtung Levico. Zusammengefasst ein rundum schöner Tag.

Können wir diesen noch Toppen?

Ihr könnt dabei sein wenn ihr Morgen wieder auf unsere Hompage geht! 

 Bis Morgen WWKUKoH Uwe 

 Ach ja, die ersten Fotos im Anhang sind von gestern Abend. Es geht los bei dem Foto mit der abgebrochenen Wand. Ach übrigens, das Bier und Wasser war noch da als wir kamen. Das heißt der Balkon ist noch am Haus. ;-)) Übrigens Morgen geht es in die James Bond Schlucht. „Brasa Schlucht“

 

Tag 3 =
21.06.2010

http://picasaweb.google.de/uklbi1958/20100621# 

Hier klicken.

Tag 4 = 22.06.2010 

Na wie wird der Tag? Moment ich schau mal raus ………………….!

Leute das wird ein SUPER TAG!

Was meint ihr Jungs? Foto unten!

So wir haben jetzt 18:55 Uhr, stehen in der Garage und machen die Motoren aus. Nach 10 Std. Fahrt und 300 Km Asphalt haben wir es wieder geschafft heile und gesund ins Hotel zu kommen. Ihr fragt euch jetzt wie war es denn?

Wie soll ich es Anfangen. „Können wir es noch Toppen?“ hieß es gestern. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!  
Unglaublich war dieser TAG!!!!!!! Wir haben so viele Eindrücke die müssen wir erst noch verarbeiten. Die Reifen wurden bis an die Schmerzgrenze gefahren und bei den Harleys, verzeihe mir meine geliebte Harley, dass Du immer so auf dem Asphalt kratzen musstest. Heiner seine leider auch. ;-)) Juhu wir habens richtig krachen lassen.

„Einfach sensationell“, wie alle anderen gesagt haben. Wo waren wir? Zuerst sind wir ca. 10 Km gefahren und hatten schon den ersten Stopp. Wir haben uns die "Kaiserjägerstraße" ausgesucht. Eine geile Aussicht über Levico und Umfeld. Siehe einfach Fotos im Anschluss vom Bericht! Als wir losfahren wollten ging Heiner mal gerade seinen Jürgen würgen. ;-) Er stand ziemlich am Abhang als wir zu den geparkten Motorrädern gingen. „Heiner pass auf das Du nicht abstürzt.“ rief jemand. Es ging ca. 400 Meter Bergab aber Senkrecht! Schon schreit Ferdi hinterher: „Heiner dann nehm ich Dein Motorrad!“ Nur blöd dass Heiner den Schlüssel in der Jacke hatte. Aber keine Angst - es ist nichts passiert.

Weiter ging es über die  „Kaiserjägerstraße“ Richtung Gardasee. Schnell noch bei Riva Garda die „Cascata Varone“ besichtigt. Mann war das eine feuchte Sache, aber feucht ist manchmal gut + kühlt. So jetzt kommt es dicke! Ab durch die Brasa Schlucht und rauf auf den höchsten Prunkt der Brasa Schlucht. Hier haben wir eine sagenhafte Aussicht von der "Schauderterrasse" genossen und wie immer eine Pizza vertilgt, obwohl es hinter uns knapp 400 m senkrecht nach unten ging. Jetzt haben wir noch die Seen Lago di Velvestino, Lago di Idro und Lado di Ledro umfahren. Schaut euch einfach die Bilder an.  

So das war`s in Kürze. Auf geht’s zum Abendessen und zum kühlen Bier.  

Ach übrigens, Heiner hat ein Video aufgenommen. Wir haben den ganzen Abend gelacht. Uwe sitzt auf dem Asphalt und fährt Motorrad ohne Motorrad! Siehe Foto. Wir stellen es in kürze auf die Hompage.  

Bis Morgen WWKUKoH Uwe

Tag 4 = 22.06.2010

Hier der Link von den Fotos:

http://picasaweb.google.de/uklbi1958/20100622# 

Tag 5 = 23.06.2010  

So der Tag ist noch nicht da, aber es war gestern ein schöner Abend. Man, was brauchten wir Taschentücher. Gelacht ohne Ende und das nur wegen einem Videoausschnitt! OK wie wird der Tag? Sonnig bei ca. 25 Grad soll es werden. Warten wir es ab.

Die Scheibe von der HD ist schon weg. Ich sage nur Freiheit und das mit Jeans und darüber Chaps. Was ist Chaps? Wenn ihr es wissen wollt Google doch einfach! Ich kann nur sagen, die Tour gestern ohne Scheibe war einfach Feeling pur!!!!!! Na ja, wenn da die ein oder andere Fliege sich auf der Sonnenbrille verewigt, muss sie halt wieder weg geputzt werden.  

Wir werden ca. 198 Km fahren und Martin die Möglichkeit geben im Lago di Molveno zu Baden. 

Hi, wir sind da! Es ist 17:00 Uhr und sitzen im Garten bei leckerem Bier. Es läuft die Vorbereitung zum Fußballspiel. So nun wollen wir erst mal berichten wie der Tag war. 

Moment, ich frage die Käfer! Hallo Käfer wie war die Tour heute? Up`s sie sagen GGN!!!!! Das heißt: Geiler geht nicht!!!!! Man das war ein Tag. Als ich Ferdi fragte, was sind wir gefahren, kam prompt die Antwort wie: Ich bin Yamaha, Heiner Harley, Martin Tunten Honda usw. ;-)

Es war Sonne pur, bei 25 Grad. Wir sind den Monte Bondone, durch die Scara Schlucht und zum Molveno See sowie durch Weinberge und die Hausstrecke Levico Therme gefahren. Sogar sehr schöne kleine saubere Orte wie aus dem Bilderbuch durften wir befahren. Einfach ein Traum.   Mann, die Reifen wurden bis an die Schmerzgrenze gefahren. Bei den Harleys kann man jetzt an den Trittbrettern alles durchschneiden, so scharf sind die in den Kurven geschliffen worden. Selbst die nicht HD Fahrer haben Respekt gezollt! Das heißt schon was!!!! 

Es waren wie immer wenig befahrene Straßen, das heißt wir waren zu 80 % allein unterwegs. Jetzt könnt ihr euch vorstellen wie es sein muss. Rechts waren teilweise keine Leitplanken und es ging wirklich bis zu 1.000 m tief! Wir sind heile und gesund wieder angekommen. Ok, Martin sprang aus der Reihe. Er war im Molveno See baden! So sauber und porentief rein war er schon lange nicht mehr. ;-))   Im Großen und Ganzen haben wir wieder einmal den Top Tag gestern übertroffen. Können wir noch zulegen? Schaut Morgen wieder rein und seid dabei wie es den Trompetenkäfer in Italien ergeht.

 Vorab kann ich sagen, dass wir eine Steigung von 22% dabei haben und eine Höhe von ca. 2400 Meter erreichen. Schneeeeeee!  

So viele liebe Grüße aus Italien senden die Trompetenkäfer! Viel Spaß mit den Fotos.  

Bis Morgen WWKUKoH Uwe

Tag 5 = 23.06.2010

Guten Morgen Deutschland, es ist 07:30 Uhr und wir sind zur Tour bereit.

So wir sind wieder da und hier die Foto:

http://picasaweb.google.de/uklbi1958/20100623# 

Tag 6 = 24.06.2010 

Nicht schlecht. Wir haben gewonnen und Ghana ist auch weiter. Herzlichen Glückwunsch. Leider konnten wir die ersten Minuten nicht sehen, da die Großleinwand ausgefallen war und erst in der zweiten Hälfte wieder Einsatzbereit war bzw. sie zeigte das was wir sehen wollten.
Fußball!!! Sieg 1:0 durch Özil. Danke Mesut. Tolles Tor.  

So, wir haben gefrühstückt und ab geht es zum Passo Rollo. Die Tour beträgt ca. 266 Km.  

Jo, sind nun wieder daheim. Es ist 18:25 Uhr und das Bier schmeckt schon wieder. ;-) Da wir heute die Deutschlandfahne an jedem Motorrad angebunden haben, sah das gut aus. Wo wir in Levico eintrafen, hat man uns strafend angeschaut. Wir wissen jetzt warum. Italien hat 3:2 verloren. ;-) Ich liebe Deutsche Land! Hi, hi, hi. Soll jedoch keine Schadenfreude sein (grins).  

Nun zurück zum heutigen Ausflug. Wie jeden Tag, wo soll ich anfangen zu erzählen. Ok, ich hab jetzt den Faden. Eben als wir in der Garage waren schrien alle: „Nochmal, nochmal, nochmal, es war so schöööönnn!“ Jo, das war es auch. Wir haben wieder einmal alle anderen Tage getoppt. Heute sind wir folgende Pässe gefahren: Passo de Rolle, Passo di Gobbera, Passo di Brocon, Passo di Manghen und Passo di Redebus. Wow, geile Bergseen und tolle klare Aussicht. Es waren 270 Km. Was für eine Ouvertüre an Kurven, es ging durch Weinberge usw.

Schwindelfrei sollte man schon sein, weil teilweise die Leitplanken nicht vorhanden waren und es sehr steil abging. Wieder einmal haben wir die Reifen bis an die Schmerzgrenze gefahren. Leider hatten wir ein technisches Problem. Ok, ein kleines! Ferdi hatte beim Anstieg zum Passo de Rolle eine seiner beiden Hupen verloren. ;-) Mehr ist nicht passiert!

Schaut euch einfach die Bilder an. Ich sage nur - ein Traum. Die Bilder sind zu sehen, wenn ihr im Anschluss vom Bericht unterhalb des Fotos den Link anklickt.

Ach ja, oben auf dem Passo di Manghen haben wir eine Gulaschsuppe gegessen mit Maggi und Parmesan Käse. Echt lecker. War von Mama selbst gemacht.

Äh Essen, jo es gibt Abendbrot. Mahlzeit bis Morgen.  

Gruß WWKUKoH   T

Tag 6 = 24.06.2010

Hier den Link für die Fotos anklicken.

http://picasaweb.google.de/uklbi1958/24062010# 

Letzter Tag 25.06.2010

Es ist zwar noch der 24.06.2010 gegen 23:00 Uhr, aber es überkommt mich, etwas zu schreiben. So wir hatten lecker Bier getrunken und saßen auf der Terrasse vorm Hotel. Man konnte richtig die schlechte Stimmung der Italiener mit bekommen. Die meisten Italiener  waren nach dem Abendbrot auf´s  Zimmer gegangen. ;-) Ich liebe Deutsche Land. Ist ja gut, ich hör schon auf damit. Ist jedoch witzig, weil sonst die Italiener immer große Backen hatten. De de de de de de, ich liebe D… Land. Ich hör jetzt auf.

So es ist Morgen und ich schaue mal aus dem Fenster, und?

Heute wird es 28 Grad und es waren 28 Grad. Man wie GEIL! So es ist 19:11 Uhr und wir sind gerade auf das Zimmer gekommen um zu Duschen und Abend zu Essen. Ist ja gut, wir sollen nicht so viel Essen, wir sollen abnehmen. Aber wo kein Kläger, da kein Richter! Hi, hi, hi! Jo wie fang ich wieder an? Ach übrigens ich höre gerade Stereo Love! Hallo Lady´s der Biker: „Einmal werden wir noch wach und dann ist in Arm nehm Tag!“ Zu eurer Info! WIR FREUEN UNS AUF EUCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

So jetzt ist Schluss mit lustig! ;-))

Tschau Bella Italia. Wir lieben Dich mit den Wein-, Äpfel-, Pfirsich-, Erdbeer- und Kirschfelder! Nicht zu vergessen die geilen und unvergesslichen Tornanten, Fernaussichten, Seen, kleine Orte bzw. Dörfer. Einfach Geil!

Man könnte auch sagen „Morgen erwachen wir aus einem Alpentraum!“

So nun zum wesentlichen. Wir nahmen uns heute vor, eine kleine normale Abschluss-Tour zu machen. Und? Wieder nichts damit, völliger Stress! Erst ging es ca. 45 Km auf der Autostrada Richtung Bozen und dann ab durch die Obstfelder. Ganz kleine Wege kann man dazu sagen. Es kam uns keiner entgegen. Dann kam er! 23 % Steigung und das Navi sagte nach ca. 3 Km rechts - ich nach rechts. Alle hinterher! Bis auf Martin, da er immer ca. 100 Meter Abstand gehalten hat.

Nach 20 Meter standen wir auf Schotter bei 23 % Steigung und mussten wenden, weil wir in einer Sackgasse gelandet waren. Toll! Ich glaube mein Navi mag Weinreben (Ausflug Frankreich) und Apfel Plantagen mit Sackgassen! Alles grölte mal wieder. „Weiss Weg Käfer weiß den Weg nicht!“ Hi, hi……! Blödmänner! ;-) Na Ferdi war so weit, dass er das Motorrad wegschmeißen wollte und wir haben es verhindert! Alles wurde Dokumentarisch von Heiner aufgezeichnet!

Weiter ging’s bergab und bergauf! Auf zum Mendelpass! Mann, hier ist ja Rushhour der "gebückten" Motorradfahrer. Sie knallten uns förmlich um die Ohren. Dirk haben sie bergauf rechts und links gleichzeitig überholt! Aber ein echter Käfer bleibt in seiner Spur. So etwas habt ihr noch nicht erlebt und wir waren schon schnell. Die Harleys sprühten schon wieder Funken! Es reichte aber nicht, jedoch die schöne Aussicht hat uns alle wieder entschädigt!

So, oben angekommen und schnell noch ein Wasser trinken. Ja ihr habt richtig gelesen WASSER!!!!! Nun auf zum Höhepunkt. Es ging zum Baden und relaxen! Boah ey, wir fuhren bergab in einer engen Schlucht zwischen zwei Bergen - mitten hinein in die Brenta-Gruppe!

Gewaltig sah das aus. Alle glaubten wir fahren in einer Sackgasse. Es war auch eine. Aber vom Anfang bis Ende der Schlucht ging die Straße noch 9 Km rein. Rechts und links streckten sich die Berge in die Höhe, als wenn sie uns nicht wieder raus lassen wollten. Einfach gigantisch. Nach ca. 4 Km kam Kalle mit der Kelle. Stopp bitte je Motorrad 3,- € Wegegeld!

Bezahlt und es ging noch 5 Km weiter. Durch Geröllfelder und Wald. Angekommen mussten wir die Motorräder im abgesperrten Platz abstellen. Kein Thema, die letzten 200 Meter schafften wir noch zu Fuß. Angekommen sagten wir alle ………………….. NICHTS! Wir waren einfach hin und weg. Ober Affen Titten Geil war es hier. Martin und ich Klamotten runter und ab in den Lago di Tovel.

OH es war nur ca. 5 Grad kalt! Egal, es war TOLLLLLLLLLLLL.

Wir haben uns in der Sonne noch gebraten, der ein oder andere hat einen Sonnenbrand bekommen.

Nun nach ca. 2 Std. ging es wieder zum Hotel. Ferdi wollte noch ein paar Fotos machen. Das tat er auch. Noch eine Rundreise (wg Navi!!) durch Trentos Innenstadt bei 28 Grad und schwül warmer Luft. Im Hotel angekommen und schnell noch einmal in die Garage rein und sofort wieder raus! Ferdi wollte uns nur Filmen. Dann die noch warmen Motorräder aufgesattelt und verzurrt. Die beiden Gespanne sind fertig für morgen zur Abreise. Nur noch die Sachen ins Auto, Frühstücken und mit etwas Wehmut ab nach Hause.

Bis dahin sind noch ein paar Stunden. So jetzt ein Bier und Ferdi sein Spruch: „Leute ihr habt mich alleine in der Schlucht beim Fotografieren gelassen! Was war? Es kam ein Bär und sagte: Hey Alta hast Du konkret Honig? Nö, sagte Ferdi, ich habe nur Schleuderhonig, aber ist lekker.“

So jetzt ist Schluss. Morgen oder Sonntag kommt der letzte Bericht der Italien Käfertour!

Seht euch die Bilder an und genießt es genauso wie wir. Have an Nice Day!

Beste Grüße von allen Käfern und der, der es noch werden möchte (Heinrich). Ich glaube doch das er zu uns passt! Hallo Käfer Heinrich. Du bekommst noch ein Namen wenn Du möchtest!

Schau bis Morgen WWKUKoH

25.06.2010 Letzter Tag


Fotos vom letzten Tag hier klicken!
http://picasaweb.google.de/uklbi1958/25062010#

26.06.2010 Rückreise  

CIAO Bella Italia and Good Morning Germany. Es ist 06:20 Uhr und ich werde ungewöhnlich geweckt. Danke Dirk, der "Weckton" hat es in sich. Und schon bekam er die Quittung. Sind halt Käfer on Tour. Aber aufpassen, bald zu Hause! So jetzt werden die Sachen gepackt und zum Auto geschleppt.   Frühstücken und ab zu den Autos. Wir hoffen, dass Heiner seiner anspringt! Schauen wir mal.  

Ach ja in der Zwischenzeit haben wir gestern Heinrich den Käfernamen gegeben. Hallo Heinrich: Du heißt ab heute: Maschinenkäfer! Wir nehmen Dich herzlich auf. Grüß Gott!!

So wer jetzt noch Interesse hat, bewirbt sich einfach bei uns! Wenn er Glück hat wird er aufgenommen.

Was immer bleibt, wird die Jahrestour (1 Woche) nur mit Männern sein!!!!!!!!!!!!!  

Die Autos wurden schon nach dem aufstehen gepackt. Jetzt wird es spannend - springt er an oder nicht? Er sprang nicht an. Mein Auto vom Anhänger abgekuppelt und Heiner Starthilfe gegeben. Siehe da er läuft und läuft ………! Ach Heiner mach das Gebläse aus! ;-)))

Ab geht die Post.

Moment mal, Uwe kommt nicht aus der Einfahrt raus. Was ist passiert? Der Anhänger hat sich am Ende mit der Torverrieglung festgehakt! Oh oh! Jetzt fragt man sich warum hing der nicht beim reinfahren? Genau, da knickte der Anhänger in der Mitte und jetzt am Ende. Ich habe komplett die Straße gesperrt und hing fest! Boah, da kommt man ins Schwitzen, es ging nichts mehr! Es kamen weder Fußgänger noch Auto´s vorbei. Also Gewichtsverlagerung. Männer alle vorne auf die Anhängerdeichsel damit das Gewicht den Anhänger hinten hoch drückt. Und? Nö nichts tat sich. Jetzt wieder alle drauf, ein bisschen hüpfen und 2 heben den Anhänger hinten an.   Leicht Gas geben und der Anhänger ist wieder frei nach 15 Minuten. Alles ging wieder seinen Weg.

Nun haben wir noch kleine 956 Km vor uns. Ab auf den Brenner, Maut usw. bezahlen und den ein oder anderen Stau mitgenommen. Nach der deutschen Grenze noch in ein kleines Dorf um eine Kleinigkeit zu Essen wie Leberknödelsuppe vorweg und Zwiebelrostbraten hinterher.

Ferdi - war klar, Krautsalat usw.. Ich kann nur sagen es war ein Fehler. Wir heißen ja Trompetenkäfer und es kam wie es kommen musste! Fenster auf und das alle 15 Km. Up`s das war keiner von uns, es kam von draußen! man hatte gedüngt und der war noch schlimmer. Gegen 22:30 Uhr sind wir heile zu Hause angekommen. Schnell die Motorräder vom Anhänger und den Anhänger noch wegbringen. Martin und Heinrich verschnürten ihre Motorräder und fuhren noch 1 Std. nach Hause. Der Rest verteilte sich in Bielefeld.  

Ich übernehme mal das Schlusswort! Vielen herzlichen Dank an alle Mitfahrer. Es war eine unvergessliche Woche mit den Käfern. Alle sind immer heile und gesund ins Hotel heimgekehrt. Danke an euch und die vielen schönen unvergesslichen Sekunden, Minuten, Stunden und Tage.

Wir haben gelacht und den Alltag vergessen! Das ist es was wir brauchen. Das tolle bei dieser Tour war, wir hatten uns alle lieb und keiner war aus der Rolle gefallen. Ich glaube und behaupte fest, dass das die absolute, wahnsinnigste Woche der Käfer war! Wir haben schon damit geliebäugelt, nächstes Jahr nach Südtirol zu fahren! Warten wir es ab.  

Nun liebe Leser, ihr habt alles zum ersten Mal fast live miterleben können wie wir den Tag bzw. die Woche verbracht haben. Selbst die tollen Bilder konntet ihr spät abends oder am anderen Morgen sehen. Alles was wir so gemacht haben. Fast alles!!!! ;-)) Wir hoffen, dass ihr auch ein wenig mit Lachen konntet. Wenn es euch gefallen hat, dann schreibt doch bitte in das Gästebuch. Es würde uns freuen und uns neuen Mut machen, noch bessere Berichte einzusetzen.  

Hier alle Statisten in alphabetische Reihenfolge:  
Dirk = Relaxkäfer
Ferdi = Brüllkäfer
Heiner = Funkenkäfer
Heinrich = Maschinenkäfer
Martin = Stollenkäfer
Uwe = Weiss Weg Käfer  

Es grüßt WWKUKoH Uwe

Abreise Tag 26.06.2010

Hier die Fotos:
http://picasaweb.google.de/uklbi1958/26062010# 

Hier könnt ihr die Tagestouren downloaden.


Tour Italien 2010